Seitenaufrufe letzten Monat

Samstag, 5. August 2017

HerzensRäuber



Verlag -blanvalent
Autor - Beate Rygiert
  deutschsprachige Erstausgabe -17.Juli.2017
Preis -9,99 €

Zusammenfassung

 Perro ist ein Straßenhund. Das war nicht immer so. Einst gehörte er zu einem Menschen - doch dieser ging fort von dieser Welt. Und Perro blieb zurück. Einsam und allein gelassen streunert er durch die Gegend und trauert seinem Herrchen nach - bis er einen neuen Duft aufnimmt. Einen der dem seines alten Menschens sehr ähnlich ist. So trifft Perro auf Tobias & aus Perro wird Zola. Zola begleitet Tobias aus Spanien wo dieser Urlaub machte nachhause. Doch zuhause ist es doch nicht immer am Schönsten. Denn dort lauert ein verschuldetes Buchantiquariat, eine unangemeldete Finanzprüfung und eine fiese Ex-Freundin, die Tobias das Herz gebrochen hat. & als in Tobias schlimmster Not auch noch seine Großmutter stirb und dieser droht in Trauer zu versinken stellt sich heraus, dass diese gut für Tobias gesorgt hat.



erster Satz

" Ich träume... Wohlig recke ich mich seiner Hand entgegen, damit er mich dort kraulen kann, wo es am schönsten ist: am Bauch, an der Brust und in den Beugen meiner Vorderläufe."

meine eigene Meinung

Ich muss zugeben, dass ich den Schreibtstil anfangs sehr gewöhnungsbedürftig fand. Als ich den Klappentext laß ging ich davon aus, dass das Buch aus der Perspektive von Tobias geschrieben wurde. Falsch gedacht - Zola ist der Star des Buches und so lesen wir aus seiner Perspektive. Was anfangs etwas merkwürdig war bekam aber allmählich seinen Charme. Das Buch ließ sich gut lesen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich es nicht meiner Altersklasse weiter empfehlen würde. Für mich ist es ein klares Kinder- und Jugendbuch. (-15 Jahre) Die Handlung ist süß - allerdings sehr vorhersehbar.

Alles in allem ist es eine wunderbare Geschichte. Einerseits herzerwärmend geschrieben aus der Perspektive eines kleinen Hundes, der so wenig weiß und doch so viel versteht - andererseits nah an der Realität indem Themen wie Amtsbesuche, Mobbing und Gewalt in der Familie aufgegriffen werden.



ps: Vielen Lieben Dank an den Verlag, der mir das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen