Seitenaufrufe letzten Monat

Freitag, 9. Juni 2017

Hoffnung auf Kirschblüten



Verlag -Rowohlt Taschenbuch Verlag
Autor - Katrin Koppold
  deutschsprachige Erstausgabe - Februar 2016
Preis -9,99 €

Zusammenfassung

Mia wacht mit fast 30 Jahren im Krankenhaus auf und braucht einen kurzen Moment, um sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass ihr Freund sie nach einem gemeinsamen Autounfall laut Aussage seiner Eltern nie wieder sehen will. Nach einer Zeit der Genesung beschließt Mia nach Paris zu fahren. Mit dabei - ein gebrochenes Herz und ein Bolzenschneider. Sie möchte das Liebesschloss durchtrennen, um sich endgültig von ihrem nun Ex-Freund zu lösen. Doch Paris und sie verbanden schlechte Erinnerungen.. und einer Liebe auf den zweiten Blick wollte sie vorerst keine Chance geben. Doch mit dem Zugeständnis, dass Sehenswürdigkeiten manchmal nicht das Schönste waren, man manchmal Menschen ins Herz schließt, die man zuvor nicht leiden konnte und der Tatsache, dass man sich seinem Schicksal nicht immer fügen muss ändert sich diese Ansicht. Dank all deser Dinge und einem jungen Mann Namens - Noah.



erster Satz

"Ich hatte icht erwartet, mich nach meinem Tod im Himmel wiederzufinden."

meine eigene Meinung

Ich finde das Buch nicht schlecht. Es ließ sich gut und flüssig lesen und mir gefällt der Schreibstil. Ab und an empfand ich es so, dass es zuviele Ereignisse gab. Eine neue Liebe hier, getrennte Eltern da, die Weisheiten eines Obdachlosen.. es wirkte manchmal so als wollte die Autorin das Buch lediglich irgendwie füllen. Viele der einzelnen Szenarien kannte ich bereits aus anderen Büchern - bzw. sie kamen mir sehr vertraut vor. Dafür kann Katrin Koppold natürlich nichts denn hätte ich ihr Buch zuerst gelesen würde ich nun so über die jeweils anderen denken.
Mia als Protagonisten allerdings ging mir zum Ende des Buches hin auf die Nerven. Ihre zickige, egoistische Art machte sie mehr als unsympathisch. Letztendlich beruhigte sich Madame zwar wieder und wurde vernünftig aber viele Situationen erinnerten mich an das Handeln einer Pupertierenden. Alles in allem würde ich das Buch trotzdem empfehlen - für all jene, die nicht jedesmal einen Roman zum weinen brauchen :)

das schönste Zitat

"Auch die dunkelste Nacht trägt Sterne."

"Sie lächelte. "Und um deine Frage zu beantworten: Er passt gut auf mein Herz auf. Ist das nicht das Einzige, was zählt?"

"In einem Menschen den Menschen zu sehen, unabhängig von dem, was er glaubt, ist für viele nicht einfach."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen